Schritt für Schritt

Der wissenschaftliche Essay

Schritt für Schritt

Vorbereitungsphase

Orientierung:

Zunächst sollte abgeklärt werden, um welche Essayform es sich handelt, die geschrieben werden soll. Wird eine Stellungnahme, eine Beschreibung oder das Abwägung von Vor-und Nachteilen verlangt? Sind das Thema und die Fragestellung schon vorgegeben oder muss zunächst erst mal das Thema eingegrenzt und eine konkrete Fragestellung erarbeitet und formuliert werden? Eine erste Literaturrecherche und Einlesen kann dabei helfen, sowie die OWLs zu „Planung einer wissenschaftlichen Arbeit“ und „Ziele setzen und Verwirklichen“. Sobald das Thema eingegrenzt und die Fragestellung feststeht, wird eine weitere Literaturrecherche notwendig sein. Vor dem Verfassen der Rohfassung bietet es sich außerdem an, nochmals eine Rücksprache mit dem oder der Betreuer/in zu halten (vgl. Schindler 2011, S. 83).

Schreibphase

Rohfassung:

Sobald die Vorbereitungsphase abgeschlossen wurde, kann mit dem Verfassen der Rohfassung begonnen werden. Diese muss noch nicht perfekt sein und kann noch länger oder kürzer als der vorgegebene Umfang sein. Wie Sie am besten Schreiben, können Sie mit Hilfe des Schreibtypentests herausfinden. Dieser ist im OWL „Schreibtypen und Schreibstrategien“ zu finden, in dem ebenfalls hilfreiche Tipps und Tricks aufgeführt werden. So kann es z.B. sein, dass sie von den klassischen Phasen „Orientierung, Schreiben, Überarbeitung“ abweichen und bereits während des Schreibens überarbeiten oder statt einer Überarbeitung lieber einen neuen Text verfassen. Finden sie heraus, nach welcher Schreibstrategie Sie am besten Vorgehen können und was Ihnen bei ihrem Vorgehen am besten hilft. Falls sie Schwierigkeiten haben mit dem Schreiben anzufangen, probieren Sie einfach mal das Freewriting aus. Dies ist nur eine von vielen Methoden, die Ihnen in ihrem Schreibprozess nützlich sein kann.

Überarbeitungsphase

Überarbeitung:

In der Schreibphase, in der die Rohfassung verfasst wird, kann nach jedem geschriebenen Kapitel, Absatz, Textblock etc. auch schon zwischendurch eine Überarbeitung eingeschoben werden. Der Überarbeitungsphase sollte jedoch genügend Zeit zugeschrieben werden, weil sie eine sehr wichtige Phase im Schreibprozess ist und sollte bezüglich des zeitlichen Aufwands nicht unterschätzt werden. Sie sollte nämlich in mehreren Schritten erfolgen. Nach Verfassen der kompletten Rohfassung steht die erste Überarbeitung an. Eine weitere Möglichkeit ist die Fremdkorrektur durch mehrere Personen, die jeweils einen Korrekturauftrag bekommen (vgl. Schindler 2011, S. 84). Entweder nur inhaltliche, formale etc. Überarbeitung, hilfreich ist auch das OWL „Überarbeitung und Revision einer wissenschaftlichen Arbeit“.