Sprache & Stil

Der wissenschaftliche Essay

Sprache und Stil

Das Essay ist zwar eine weitaus offenere Textform als beispielsweise eine Haus- oder Abschlussarbeit, dennoch muss auch hier auf einen wissenschaftlichen Schreibstil geachtet werden. Darüber hinaus stellt das Essay auch an die Sprache und den Stil einige besondere Anforderungen. Achten Sie insbesondere bei der sprachlichen Überarbeitung daher auf Folgendes:

  • Schreiben Sie wissenschaftlich, objektiv, sachlich, präzise und eindeutig.
  • Schreiben Sie, was sie sagen möchten und dies klar und verständlich (vgl. Schindler 2011, S. 72).
  • Unnötiges weglassen: Streichen Sie unnötige Wiederholungen und Füllwörter.
  • Leserorientiert schreiben: Schreiben Sie so, dass Sie auch von jemandem, der sich mit der Thematik nicht auskennt, verstanden werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie jeden fachspezifischen geläufigen Begriff erklären müssen. Zumindest Leser/innen Ihres Faches müssen Ihren Text jedoch verstehen, ohne sich in die Thematik einarbeiten zu müssen.
  • Umgangssprache vermeiden: Vermeiden Sie daher umgangssprachliche Ausdrücke und Formulierungen sowie emotionsgeladene Sprache.
  • Orthografische und grammatikalische Korrektheit: Lesen Sie sorgfältig Korrektur und achten Sie auf die orthografische und grammatikalische Korrektheit.
  • Zitieren Sie richtig und einheitlich: Essays zeichnen sich auch durch korrekte Zitationsweisen aus (vgl. Baade/Gertel/Schlottmann 2010, S. 119 und Esselborn-Krumbiegel 2012, S. 63-74).