Einleitung

Einleitung

„Vor dem Praktikum habe ich mich gefragt:Was soll mir das eigentlich bringen, wenn ich da hinten in einer Klasse sitze und zugucke, aber dann habe ich doch eine Menge dabei gelernt…“ (Topsch 2002, 31)

Hospitieren spielt nicht nur während des Studiums, sondern auch im Vorbereitungsdienst eine wichtige Rolle. Neben dem Einblick in den Unterrichtsalltag einer Lehrperson erhält man auch die Möglichkeit, Unterricht mitzuerleben und mitzugestalten.

Unter Hospitation versteht man „das Kennenlernen von Unterrichtsprozessen durch die Teilnahme als passiver Besucher (hospes = lat.: Gastfreund). Unterrichtshospitation meint meistens eine gezielte, mit Hilfe von Instrumenten durchgeführte Beobachtung einzelner Aspekte des Unterrichtsgeschehens“ (Prokop 1976, 10).

Die Eckpfeiler der Hospitation sind die Auswahl eines Beobachtungschwerpunktes und einer Beobachtungsmethode sowie eine abschließende Auswertung. Dabei stellt man sich die Fragen: Was soll beobachtet werden?, Wer soll beobachtet werden?, Wie soll beobachtet werden?

Inhaltsverzeichnis

Basiswissen

Schritt für Schritt

Sprache & Stil

Beispiele & Übungen

Literatur