Sprache und Stil

Schreibtypen und Schreibstrategien

Sprache und Stil

Unterschiedliche Schreibstrategien besitzen auch in Bezug auf Sprache und Stil unterschiedliche Stärken und Schwächen. Hier werden einige Hinweise gegeben, auf welche sprachlichen und stilistischen Besonderheiten bestimmte Schreibtypen bedingt durch die bevorzugten Schreibstrategien achten sollten.

Der spontane Schreiber

Dem spontanen Schreiber gelingt es gut, in kurzer Zeit eine Menge Text zu produzieren. Hier bietet es sich an, anschließend eine Überarbeitungsphase zu planen, bei der der Text besonders auf folgende Aspekte hin überprüft und überarbeitet werden sollte:

  • Besitzt mein Text eine logische Struktur? (Einleitung, Hauptteil, Schluss)
  • Welches Ziel verfolgt mein Text? Ist dieses klar und deutlich zu verstehen?
  • Gibt es Lücken im Text/ in der Argumentation?
  • Kann ich Wiederholungen ausschließen?
  • Kann ich meinen Text sprachlich und stilistisch noch verbessern oder ist er bereits angemessen?
  • Gibt es Rechtschreib-, Interpunktions- oder Tippfehler in meinem Text?

Der Puzzler oder der Patchwork-Schreiber

Wenn man gerne einzelne Abschnitte schreibt und erst später zu einem Gesamtkonzept zusammensetzt, sollte man in der Überarbeitungsphase besonders überprüfen, ob:

  • sich Wiederholung im Text finden,
  • die Zusammenhänge ausreichend gut verknüpft sind,
  • die Argumentationslinie klar erkennbar ist,
  • der rote Faden deutlich herausgearbeitet wurde,
  • die einzelnen Textteile gut miteinander verbunden wurden,
  • der Stil einheitlich ist,
  • wichtige Begriffe zuerst erklärt und dann vorausgesetzt werden und nicht umgekehrt,
  • und ob eine einheitliche Terminologie verwendet wurde.

Der Redakteur

Wenn man viel auf die perfekte Formulierung achtet, sollte darauf geachtet werden, dass

  • Inhalte nicht durch Umformulierungen verfälscht werden,
  • Zusammenhänge zwischen den Sätzen und Absätzen noch erkennbar sind,
  • Der rote Faden durchgängig vorhanden ist,
  • keine Rechtschreib-, Interpunktions- oder Tippfehler im Text sind.

Der Remixer oder der Versionenschreiber

Bei der Auswahl und Überarbeitung der Versionen, sollte besonders auf folgende Fragen geachtet werden:

  • Sind alle wichtigen Inhalte in der ausgewählten Endversion vorhanden?
  • Gibt es Lücken im Text/ in der Argumentatio?
  • Kann ich Wiederholungen ausschließen?
  • Werden wichtige Begriffe in dieser Version erklärt?
  • Passen alle Textteile der Version inhaltlich zusammen?
  • Passen alle Textteile der Version strukturell zusammen?
  • Gibt es Rechtschreib-, Interpunktions- oder Tippfehler in meinem Text?

Der Planer

Der Planer sollte bei der Überarbeitung besonders folgende Aspekte im Blick haben:

  • Welches Ziel verfolgt mein Text? Ist dieses klar und deutlich zu verstehen?
  • Kann ich meinen Text sprachlich und stilistisch noch verbessern oder ist er bereits angemessen?
  • Gibt es Rechtschreib-, Interpunktions- oder Tippfehler in meinem Text?
  • Fehlt ein wichtiger Textteil, der bei der Planung nicht berücksichtigt wurde?
  • Sind nachträglich aufkommende Ideen gut in den Text eingebunden?